#1 Lieblings -brösel

IMG_0770

Wir alle haben Lieblings. Ich habe viele Lieblings, aber ich kann mich jeden Tag in einem neuen Lieblings finden das mich umhaut, mitreißt und mir den Tag versüßt und ein Lächeln auf die Lippen zaubert, welches ich dann mit den Menschen um mich herum dann teilen darf. Manchmal, wenn ich mich still und heimlich über mein Lieblings freue und schmunzeln muss entdeckt mich meine siebenjährige Tochter oft dabei und fragt mich, an was ich gerade gedacht habe. Ich erzähle ihr dann von meinem heutigen Lieblings und wir freuen uns meistens beide gemeinsam.

Mein erstes Lieblings, über welches ich hier bei „Kochende Gedanken“ schreibe, sind BröselBrösel am liebsten in Butter. Du kannst auch „Bröselbutter“ sagen.

Obwohl ich Koch bin, plane ich selten das Mittagessen. Spontan kommen mir gute Ideen oder einfach Klassiker auf den Tisch oder Dingediewegmüssen aus dem Kühlschrank werden verkocht. Oberstes Gebot, es darf nicht wirklich viel länger als 15, naja maximal 20 Minuten dauern.

Am heutigen Mittag verspürte ich eine unglaubliche Sehnsucht nach Bröselbutter. Doch was verdammt noch mal mache ich dazu? Ich kann doch nicht nur Bröselbutter auftischen! Zu breiten Bandnudeln hat meine Großmutter immer Brösel gemacht, ach wie herrlich. Breite Nudeln? Dauert zu lange. Und gekaufte? Jetzt fang bloß nicht an zu spinnen, ja?  Knödel? Hmmm, das machen wir nächste Woche mal. Topfenknödel mit Vanillesauce und Bröselbutter. Allerdings ist Blumenkohl in Bröselbutter ein wohl eines der leckersten Gerichte die ich kenne.

Also, zur Sache jetzt! Kühlschrank auf, Eier raus, schnell verquirlt, eine ordentliche Prise Salz dazu, Mehl eingerührt und schon sprudelt das Wasser sprudelig auf meinem Gasherd daher und die Spätzle tanzen über den Hobel, dass es nur so eine Freude ist.

Haben wir noch Käse? Eine Stück Cheddar aus dem Vormonat und von Silvester noch eine Ecke Raclette. Zack – durch die Reibe gefegt, Zwiebeln gehackt und in Butter angedünstet, hack den Knoblauch dazu, Spätzle aus dem Wasser und auf geht’s, mit der Schaumkelle abtropfen lassen, hinzugeben, Käse drüber – schmelzen lassen, schwenken, Salz & Pfeffer. eine mini Prise Piment d´Espelette!

Ein kurzer Moment der Stille. Es duftet so herrlich hier. Stop!

Es muss weiter gehen, das wichtigste fehlt doch…kleine Pfanne auf den Herd, ein ordentliche Pflatsch Butter rein, schmelzen, braun, brauner, und ab mit den Bröseln, eine knirschende Prise Fleur de Sel, ja das ist Musik in meinen Ohren. Bröselbutter über die Käsepätzle? Ich sehe leider keine Spätzle mehr.

Bröselbutter – mein heutiges aller – Lieblings! Guten Appetit.

Advertisements

Ein Gedanke zu “#1 Lieblings -brösel

Schreibe eine Antwort zu Heiner Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s